Lebendige Lavant
Natura 2000 Life Lebensministerium

LIFE+ Lavant: Lebensraumvernetzung für gefährdete Kleinfischarten

 

Das Projekt "LIFE Lavant" ist abgeschlossen.

 

Im diesem LIFE-Projekt wurden Maßnahmen gesetzt, die das Überleben der europaweit stark gefährdeten Kleinfischarten in der Lavant langfristig sichern und eine Vergrößerung der Fischpopulationen ermöglichen sollen.

 

Vorangegangene Projekte zur Wiederherstellung gewässerspezifischer Habitate (Aufweitungen, Rückbau der Ufer) an der Lavant haben gezeigt, dass Maßnahmen dieser Art von den Fischen im Vergleich zu anderen Flüssen überproportional stark angenommen werden. Demgegenüber stellte sich die Herausforderung, bestehende Kontinuumsunterbrechungen so durchgängig zu gestalten, dass sie auch von den Kleinfischarten, die einen hohen Strukturbezug sowie eine geringe Schwimm- und Springleistung aufweisen, angenommen werden.

 

Zwei Schwerpunkte wurden im Projekt LIFE+ Lavant gesetzt:

1. Die Schaffung von neuen bzw. die Wiederherstellung von ökologisch hochwertigen Lebensräumen.

2. Die Herstellung der Durchgängigkeit zur Vernetzung dieser Lebensräume.

 

Bei allen Maßnahmen wurde ein besonderes Augenmerk auf die Autökologie der stark gefährdeten Kleinfischarten gelegt.

 

Darüber hinaus wurde im Projekt das bestehende Natura-2000-Gebiet um mehr als 50 % der Fläche erweitert. Diese Flächen betreffen einerseits den Fluss und die Ufer selbst, andererseits wurden auf neu erworbenen Flächen gewässerspezifische Feuchtflächen, die insgesamt im Talraum der Lavant nur noch als Relikte vorhanden sind, geschaffen und außer Nutzung gestellt.

 

Info-Folder: "Life-Projekt Lavant. Die Planung."

Info-Folder: "Life-Projekt Lavant. Die Umsetzung."

 

Poster: Projektinfo und Zielsetzung

Poster: Laufverschwenkung Mettersdorf

Poster: Besondere Tierarten im Europaschutzgebiet

Poster: Bedeutung der Durchgängigkeit - Fische wandern

 

LIFE Lavant Kurzbericht

 

Managementplan für das Europaschutzgebiet "Untere Lavant" (Textteil)

Managementplan für das Europaschutzgebiet "Untere Lavant" (Plan 1 - Ist-Zustand Biotoptypen und FFH-Lebensräume)

Managementplan für das Europaschutzgebiet "Untere Lavant" (Plan 2 - Ist-Zustand Tierarten)

Managementplan für das Europaschutzgebiet "Untere Lavant" (Plan 3 - Maßnahmen)

 

Kurzzusammenfassung des Projekts

Summary of the project

 

 

    LIFE+ Lavant - Kurz gefasst

 

   Projektgebiet: Die Lavant zwischen Blaiken/St. Andrä im Lavanttal (fkm 19,78) und Ettendorf (fkm 6,30),    Kärnten, Österreich

 

   Laufzeit: 01.01.2011 - 31.12.2015

 

   Projektpartner:

  • Wasserverband Lavant (Projektträger)
  • Bundeswasserbauverwaltung, vertreten durch AKL Abt. 8, Umwelt, Wasser und Naturschutz - UAbt Schutzwasserwirtschaft (Projektleitung)
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
  • AKL Abt. 8, Umwelt, Wasser und Naturschutz - UAbt. Naturschutz und Nationalparkrecht sowie UAbt. Ökologie und Umweltmonitoring

   Kosten: ca. 3,50 Mio. €

 

   Finanzierung:

  • Europäische Union (LIFE): 1,54 Mio. €
  • UFG-Mittel: ca. 760.000 € Bundesmittel, 430.000 € Landesmittel
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Bundeswasserbauverwaltung): 330.000 €
  • Amt der Kärntner Landesregierung Abt. 8, Umwelt, Wasser und Naturschutz: 300.000 €
  • Wasserverband Lavant: ca. 100.000 €
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Abteilung I/8: Nationalparks, Natur- und Artenschutz): 25.000 €
  • ÖBB-Infrastruktur AG: 20.000 €

   Bau-Maßnahmen:

  • Umbau von 4 bestehenden Sohlstufen
  • Restrukturierungsmaßnahmen im Fluss bei Mettersdorf und Altach
  • Neuerrichtung eines naturnahen Flusslaufs auf rund 400 m Länge sowie Schaffung von Stillgewässern und Auwäldern bei Mettersdorf
  • Anbindung von Altarmen und Zubringern

   Weitere Maßnahmen:

  • Ankauf und Extensivierung von rund 4,3 ha Fläche für Naturschutzmaßnahmen (Mettersdorf)
  • Besucherlenkung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Wissenschaftliche Erfolgskontrolle

 

 

Aktuelles

Inhalt - Trennlinie

Oktober 2015

Life-Projekt Lavant - Abschlussveranstaltung


 

Am 13. Oktober 2015 fand am Gelände der Mühldorfer Au die Abschlussfeier des LIFE-Naturschutz-Projekts Lavant statt. Trotz des feuchten Wetters fanden zahlreiche Besucher den Weg ans neu geschaffene Ufer der Lavant. Durch den Festakt leitete DI Kurt Rohner von der Abt. 8 - Umwelt, Wasser und Naturschutz. Die Ehrengäste konnten neben den SchülerInnen und LehrerInnen der Neuen Mittelschule St. Paul (Dir. Erwin Raffer) Anrainer und Interessierte aus der Umgebung begrüßen, und auch viele, die an der erfolgreichen Umsetzung des Projekts direkt und indirekt beteiligt waren. Der Chor „Happy Voices“ der Neuen Mittelschule St. Paul unter der Leitung von Josefine Stöckler gab der Veranstaltung einen beschwingten Rahmen.

» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

Oktober 2015

Aviso Life-Projekt Lavant - Abschlussveranstaltung: Am 13. Oktober 2015 wird ab 11 Uhr eine feierliche Abschlussveranstaltung am Gelände der Mühldorfer Au stattfinden.

 

Als letzte Baumaßnahme im Life-Projekt Lavant wurde über den Sommer die Sohlstufe bei Blaiken, St. Andrä umgebaut. Damit wurde die Wandermöglichkeit für Fische von der Mündung bis St. Andrä wieder ermöglicht.

Mit der Laufverschwenkung unterhalb der Kläranlage RHV-ML wurde die Revitalisierung, die mit der ÖBB-Maßnahme begonnen wurde, erfolgreich fortgesetzt.
 
Zwischenzeitlich konnten wir bei Exkursionen und Fachveranstaltungen schon zahlreiche Interessierte und Fachleute aus ganz Österreich und auch aus dem Ausland im Lavanttal begrüßen! 
 
Bis zum Herbst werden noch Maßnahmen zur Besucherinformation gesetzt und Rastplätze entlang des Lavanttals gesetzt. Auch ein Aussichtsturm wird noch errichtet.
 

 

»
Inhalt - Trennlinie

Juli 2015

Vertreter der Wasserbau-Abteilungen der Bundesländer zu Besuch an der Lavant


 

Am 22. Juli 2015 besuchten Vertreter der Wasserbauabteilung von Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark die Lavant. Nach einer Vorbesprechung und einer Projektpräsentation in der Gemeinde St. Andrä besichtigte die 11-köpfige Gruppe die Baumaßnahmen des Life-Projekts. Die Teilnehmer zeigten sich von der Vielzahl und dem Umfang der Flussrevitalisierungsmaßnahmen beeindruckt. Während der Exkursion wurde auch die Gelegenheit genutzt, sich über Erfahrungen aus Life-Projekten in anderen Bundesländern auszutauschen.

 

» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

Juni 2015

ORF-Filmbeitrag Life-Projekt Lavant


Video_ORF

Inhalt - Trennlinie

Mai 2015

International Workshop „Fish migration in running waters – strategies and implementation for enhancement”


 

 

Im Rahmen des Life-Projekts Lavant lud das Team des Projekts „Life-Lavant“ am 20. Mai 2015 in den Gemeindesaal der Marktgemeinde St. Paul im Lavanttal zu einem internationalen Workshop zum Thema „Fisch-Wanderung in Fließgewässern – Strategien und Umsetzung zur Verbesserung“.

 

The International workshop „Fish migration in running waters – strategies and implementation for enhancement” took place on May 20th 2015 in St. Paul im Lavanttal.
» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

April 2015

Life Plattform in Wolfsberg

 

 

Am 29. und 30. April 2015 fand in Wolfsberg im Hotel Aldershoff auf Einladung des Teams vom Life-Projekt Lavant die diesjährige Life-Plattform statt, die alljährlich vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Abteilung I/8, Nationalparks, Natur- und Artenschutz), vertreten durch Dipl. Ing. Dr. Gerhard Schwach, veranstaltet wird.

 

On 29. and 30. April 2015, the team from the LIFE project Lavant invited to this year's Life platform in Wolfsberg at the Hotel Aldershoff.
» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

Dezember 2014

Durchstichfeier  - Neuer Flusslauf für die Lavant

Am Mittwoch, den 17. Dezember 2014 fand die Durchstichfeier zur Flutung des neuen Flusslaufs der Lavant südlich des St. Andräer Badesees statt. Mit dabei waren LR Rolf Holub, die Bürgermeister Schlagholz, NRAbg. Stauber, Ing. Primus und Markut sowie viele weitere Interessierte und Pressevertreter. 

 

 

» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

September 2014

Beginn der Bauarbeiten und Teilsperre des Wanderweges (Bienenlehrpfad)

Laufverschwenkung Mettersdorf

 

Mit 1. September 2014 beginnen die Bauarbeiten im Life-Projekt Lavant. Als erste Maßnahme wird die „Laufverschwenkung Mettersdorf“ in Angriff genommen.

Während der Bauarbeiten ist eine Teilsperre des Wanderweges auf der Höhe von Mühldorf erforderlich. Der Radweg auf der gegenüberliegenden Seite der Lavant bleibt weiterhin befahrbar. (siehe auch Karte bei "mehr Info")
» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

April 2014

Internationale Schüler-Exkursion an der Lavant

 

Am 10. April 2014 besuchten im Rahmen des internationalen Comenius Projekts „Wasser“ rund 50 SchülerInnen und LehrerInnen die Lavant. Die Koordinatorin des Life-Projekts Lavant, Dr. Karoline Angermann, führte die Gruppe entlang der ÖBB-Maßnahmen ins Life-Projektgebiet bis zum St. Andräer Badesee. In englischer Sprache wurden die ExkursionsteilnehmerInnen aus Südtirol, Niederlande, Türkei und Kärnten über die Besonderheiten der Lavant informiert.

» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

August 2013

wasseraktiv-Fotowettbewerb

 

 Wasser-Fotowettbewerb

 

Inhalt - Trennlinie

 

Juni 2013

Auftaktveranstaltung

Am 6. Juni 2013 erfolgte am Gelände der Mühldorfer Au der symbolische Spatenstich für das LIFE-Naturschutz-Projekt Lavant.

 

Unter den zahlreichen Besuchern waren neben vielen interessierten Einwohnern aus der Umgebung auch rund 200 Schüler der Volksschule Maria Rojach, der Hauptschule St. Paul, der HAK Wolfsberg und der landwirtschaftlichen Fachschule St. Andrä.

 

 

 

» mehr Info
Inhalt - Trennlinie

 

September 2012

Planung "Anbindung des Mettersdorfer Gerinnes"

 

Die Planungen für die erste Maßnahme, „Anbindung des Mettersdorfer Gerinnes“ wurde mit Anfang Sept. 2012 fertiggestellt und am 17. Sept. wasserrechtlich verhandelt.

 

 

 

© Copyright 2012 arco GmbH